05.02.21: Welche Zertifikate benötige ich, um auf Amazon zu verkaufen?

  • von

⏪ zurück zu allen Q&As ⏪

Diese Frage auf facebook ansehen
( teilen)

Hallo David,

Ich habe in den letzten Tagen in ein paar anderen Gruppen und auf Youtube immer mal wieder gesehen, dass viele wegen den „Zertifikaten“, welche man bis Anfang Juli 2021 (16.07) auf Amazon haben muss, nervös werden. Kurze Recherche hat gezeigt, dass es dabei um das CE Zeichen und die Konformitätserklärung geht. Kannst Du da kurz drauf eingehen und mir sagen, wie man da am besten vorgeht und wie Du das Thema bezgl. Wichtigkeit und Brisanz einordnest?

Vielen lieben Dank


Antwort: Hi,
vielen Dank für deine Frage.

kurz gesagt ist es so:

Jeder der ein Produkt in der EU auf dem Markt bereitstellt, ist verpflichtet, sicherzustellen, dass alle geltenden Vorschriften diesbzgl. eingehalten werden.


Das betrifft also alle Händler, die Eigenmarken vertreiben. Wer keine Eigenmarken vertreibt, der darf voraussetzen, dass der Markeninhaber die Einhaltung der Richtlinien in der vom Gesetz geforderten Form nachweisen kann. Im Zweifel hat der Händler das Recht, sich die Einhaltung der Richltinien nachweisen zu lassen. Von diesem Recht sollte dann auch dringend Gebrauch gemacht werden.

Die Pflicht, nur verkehrfsähige Ware zu vertreiben, schreibt das Gesetz vor, nicht Amazon

Das sind aber explizit und ganz deutlich KEINE Regeln von Amazon. Dabei handelt es sich um gesetzliche Anforderungen.

Bei der Frage nach den Zertifikatne für Amazon habe ich immer das Gefühl dass viele Händler mehr Angst vor Amazon haben, als vor dem Gesetz. Amazon kann einen Account sperren. Aber das Gesetz kann einem mit Geldstrafen und mehr richtig wehtun. Darüberhinaus sollte es die absolute und unumstößliche Eigenverantwortung jedes Importeurs / Inverkehrbringers von Ware gebieten, dass die vertriebenen Artikel allen Anforderungen entsprechen.

Wer sich also bislang schon an die geltenden Regeln gehalten hat, hat nichts zu befürchten. Wer sich nicht daran gehalten hat, sollte schleunigst sicherstellen, dass sofort alle Regeln eingehalten werden und entsprechende Maßnahmen ergreifen, wenn sich herausstellt, dass die bislang vertriebene Ware nicht verkehrsfähig war.

Das Thema hat im letzten Jahr bei persönlicher Schutzausrüstung besondere Aufmerksamkeit erfahren. Es gab nicht wenige Händler, die in naiver Gutgläubigkeit Mund-Nasen-Masken aus Drittländern importiert und auf Amazon verkauft haben, ohne sich über die notwendigen Zertifikate und Nachweise gedanken zu machen.

Welche Richtlinien gibt es zu beachten?

Welche Richtlinienen und Anforderungen im Einzelenen gelten, muss jeder für seine Produkte selber prüfen.
Grundsätzlich kann man sagen:

  • Die REACH-Verordnung betrifft ALLE Produkte
  • Die RoHS-Verordnung betrifft alles, was einen Stecker hat.
  • Die Verordnungen zur Lebensmittelsicherheit betrifft Lebensmittel und alles, was mit Lebensmitteln in Berührung kommt.

Was ist das CE-Zeichen

In dem Zusammenhang macht es Sinn, sich mit dem CE-Kennzeichen zu befassen.

Ein weit verbreiteter Irrtum ist, dass es eine CE-Verordnung gäbe. Die gibt es nicht.`Das CE-Zeichen ist auch kein Qualitätssiegel o.ä. Es handelt sich beim CE-Zeichen um ein behördliches Prüfzeichen, welches der Inverkehrbringer der Ware am Produkt anbringt, und damit bestätigt, dass er sichergestellt hat, dass bei dem Produkt alle geltenden Vorschriften eingehalten wurden.

Im Rahmen dessen wird dann auch eine EG-Konformitätserklärung ausgestellt.

Nicht jedes Produkt benötigt ein CE-Zeichen. Aber auch die Artikel, die kein CE-Zeichen benötigen, müssen den Vorschriften und Gesetzen zur Produktsicherheit entsprechen. Ob du ein CE-Zeichen auf deinem Produkt anbringen und eine EG-Konformitätserklärung ausstellen musst, steht in den für dein Produkt geltenden Verordnungen.

Sind Zertifikate ein wichtiges Thema für den Verkauf auf Amazon

Um deine Frage konkret zu beantworten:

Das Thema ist extrem wichtig. Aber nicht wegen Amazon und auch nicht erst ab dem 16.07.2021. Es geht um den Schutz der Gesundheit von Mensch und Tier, um den Umweltschutz und mehr.

Amazon wird zum Glück strenger bei der Überwachung der Einhaltung der Richtlinien. Das ist eine Chance für die Reputation des Onlinehandels und eine gute Nachricht für alle, die sich bislang schon an die Gesetze gehalten haben und einen Nachteil hatten, weil es Wettbewerber gab, die sich die Kosten gespart und so nicht verkehrsfähige Ware zu unschlagbar günstigen Preisen angeboten haben.

Wie solltest du jetzt also vorgehen?

  1. Befasse dich damit, welche Verordnungen, Richtlinien und Gesetze für deine produkte gelten.
  2. Prüfe, welche Bedingungen du erfüllen musst, um diese Produkte in der EU verkaufen zu dürfen und welche Nachweispflichten daüf bestehen.
  3. Stelle so schnell wie möglich sicher, dass deine Produkte konform sind und dass du das in der geforderten Form nachweisen kannst.

Im Zweifel lohnt es sich hier einen qualifizierten Anwalt zu beauftragen und / oder bei Testlaboren eine Einschätzung der notwendigen Tests einzuholen.

Ich freue mich auf eure Kommentare, Fragen und Anregungen.Deine Frage beantworte ich dir gerne in einem persönlichen Gespräch. Kontaktiere mich einfach per facebook messenger, Email oder telefonisch.

Viele Grüße,

David

Ich stehe dir gerne auch mit Rat und Tat in deinem E-Commerce Unternehmen zu Seite. ?

Tritt gerne auch einer meiner kostenlosen Mastermindgruppen für E-Commerce Gründungen bei. ⏩ Mehr dazu: hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.